Planetarium - Planetarium Frankfurt


Direkt zum Seiteninhalt
Planetarium Frankfurt Oder


Das Frankfurter Planetarium befindet sich in einem alten Wasserturm im Stadtteil Neuberesinchen in 17m Höhe. In dieser Höhe befand sich damals der Wassertank des Wasserturms. Der Wasserturm wurde 1872-1874 gebaut und war bis in die 1950er Jahre in Betrieb. Im Jahr 1978 wurde der Wassertank entfernt und eine 8m Kuppel an dessen Stelle eingebaut. Der Turm hat an der Stelle ca. 11 Meter Innendurchmesser. Das Dach und der Turm wurden 1991/1992 saniert und rekonstruiert. Der Turm ist bis zum Dach begehbar, wo sich eine Aussichtsplattform in 27m Höhe befindet, sie bietet einen guten Rundblick über die Stadt und das Umland. Am 27. Juni 1978 wurde das Planetarium eröffnet. Als erster Sternprojektor stand ein ZKP I (Zeisskleinplanetarium Typ 1) im Zentrum der Kuppel, dieser wurde aber schon 4 Jahre später, im Jahre 1982, durch ein ZKP II ersetzt.

Sternenhimmel und Weltraum bei jedem Wetter

Unser Planetarium ist eine Bildungs- und Kultureinrichtung, in der naturgetreue Simulationen des Sternenhimmels und des Universums gezeigt werden, um astronomische und damit verwandte Themen anschaulich zu erklären.

Immer dunkel und wolkenlos, im Sommer kühl, im Winter warm


Ein Planetarium ist keine Sternwarte, in der durch ein Fernrohr geschaut werden kann. Stattdessen wird in einem Vorführungssaal ein naturgetreu nachgebildeter Sternenhimmel an die kuppelförmige Decke des Raums projiziert. Dieser nachgebildete Sternenhimmel wird von bequemen Sitzen aus betrachtet, völlig unabhängig von der Tageszeit oder vom Wetter. Der Vorführungssaal wird optisch von einem in der Mitte des Raumes aufgestellten Sternenprojektions-Gerät geprägt. Anhand des künstlichen Sternenhimmels werden zum Beispiel die Bewegungen von Sonne, Mond und Gestirnen im Zeitraffer dargestellt, sodass das Himmels-Geschehen vieler Tage oder Jahre in wenigen Minuten abläuft und leicht begreifbar wird. Früher war dies der einzige Zweck eines Planetariums. Heute dagegen beschränkt das  Planetarium  sich nicht nur auf  Darstellungen des Sternenhimmels. Wir nutzen moderne Projektionstechnik, um auch andere Anblicke aus der Welt der Astronomie naturgetreu nachzubilden. Der Besucher des Planetariums erlebt Planeten, Sterne und ferne Galaxien wie durch ein Raumschifffenster aus nächster Nähe – gerade so, als wäre man selbst in die Tiefen des Weltraums gereist.

Sternentheater

Unser Planetarium bietet verschiedene Programme zu unterschiedlichen Themen an. In dieser Hinsicht lässt ein Planetarium sich als „Sternentheater“ bezeichnen. Das Vorführungsprogramm umfasst meist auch Angebote für bestimmte Altersgruppen, zum Beispiel speziell für Kinder gestaltete Vorführungen. Die Angebote unseres Planetariums gehen weit über astronomische Inhalte hinaus; so gibt es oft auch Vorführungen zu ganz anderen Wissensgebieten.

Vorführungen aus Kultur und Naturwissenschaften

Planetarien sind nicht nur Bildungs-, sondern auch Kultureinrichtungen. Musik, Literatur und Schauspiel finden in vielen Planetarien eine besondere Bühne. Kulturelle Veranstaltungen, oft unter der Kulisse des Sternenhimmels, sind ein integraler Bestandteil des Angebots. Sie ergänzen den Blick ins All um eine besondere Perspektive. Programme für Schulen und Kitas sowie Kindergeburtstage oder Vereinsfeiern sind auch außerhalb der Vorführungszeiten jederzeit möglich. Unser Programmangebot umfasst neben den astronomischen Programmen im Verlauf des Jahres auch Veranstaltungen zu besonderen Anlässen: Valentinstag unter dem Sternenhimmel, Sonnen- und Mondfinsternisse, Tag der Astronomie, Live-Musik-Veranstaltungen, Veranstaltungen speziell gestaltet zu Weihnachten und zum Jahreswechsel
Zurück zum Seiteninhalt